Brevet für Hundeführer Kanton Aargau: Das Kantonale Hundebrevet wird seit vielen Jahren auf freiwilliger Basis umgesetzt. Qualifizierte Ausbildner in den kynologischen Vereinen vermitteln die Grundkenntnisse mit modernem, wissenschaftlich belegtem Hintergrundwissen.
Kurse zum Erwerb des KVAK-Hundeführerscheins umfassen nicht nur die Erziehung und Grundausbildung der Hunde, sondern vermitteln auch die nötige theoretische Sachkunde. So schliessen diese Kurse folglich auch mit einer theoretischen Prüfung für den Halter und einer praktischen Prüfung für den Hund bezüglich des Gehorsams und der Sozialverträglichkeit ab.

Termine und Ansprechpartner von Kursen innerhalb des Verbandes werden auf der Internetseite www.kvak.ch veröffentlicht. Teilnahmeberechtigt ist jeder Hundehalter mit seinem Hund, sofern bei Anmeldung oder Kursbeginn der Nachweis einer gültigen Haftpflichtversicherung sowie ein gültiger Ausweis über den Impfschutz des Hundes vorliegen.

 

Die Qualität des Hundeführerscheins ist nicht allein von guten und fachlich durchdachten Bestimmungen mit sinnvollen Übungen abhängig, sondern wesentlich auch von der Qualität der Ausbilder und Prüfer. Der schenkt KVAK der Ausbildung und Auswahl der Prüfer besonderes Augenmerk. Zur Durchführung einer Prüfung müssen mindestens 4 Teams angemeldet sein. Ein Prüfer darf an einem Tag maximal 15 Hunde begutachten.

Die Gehorsamsprüfung soll aufzeigen, ob der Hundehalter in der Lage ist, seinen Hund in verschiedenen Situationen zu kontrollieren. Es ist zu beachten, dass in diesem Prüfungsteil nicht das Team Mensch/Hund und dessen Auftreten in der Öffentlichkeit überprüft werden, sondern die Kommunikation zwischen Hundehalter und seinem Hund.

Der Aargauische Tierschutzverein ATs unterstützt das Bestreben des KVAK und legt allen Hundehaltern ans Herz, mit ihrem Hund das Brevet zu absolvieren. Vorbildliche Hundehalter mit gut erzogenen Hunden tragen wesentlich zu einer höheren Toleranz in der Gesellschaft gegenüber Hunden bei. Herzlichen Dank, dass auch SIE Ihren ganz persönlichen Beitrag dazu leisten!

Weitere Informationen über den KVAK und das Hundehalterbrevet >>