Was kann der Aargauische Tierschutzverein ATs bei Vernachlässigung oder Tierquälerei unternehmen?

Beraten

Am Telefon können wir eine erste Bestandesaufnahme machen und dann über das weitere Vorgehen entscheiden. In der Regel schicken wir einen unserer Tierschutzbeauftragten vor Ort. Es wird versucht, in einem offenen Gespräch die Tierbesitzer zu beraten, mögliche Verbesserungen der Tierhaltung aufzuzeigen oder die Tierhalter sogar auf den Verzicht des betroffenen Tieres hinzuweisen. Zeigt sich der Tierhalter uneinsichtig, müssen andere Wege beschritten werden. Der Fall wird dann an die zuständigen Behörden weitergeleitet, dies auch um Druck auf den fehlbaren Tierhalter auszuüben.

Anzeigen

Bei ganz klaren Verstössen gegen das Tierschutzgesetz reicht der Aargauische Tierschutzverein ATs Anzeige ein beim zuständigen Bezirksamt. Hier ist man auf verlässliche Zeugenaussagen und stichhaltige Beweise angewiesen (Fotos, Protokolle, Videos usw.). Dies umso mehr, weil wir vom Aargauischen Tierschutzverein ATs härtere Urteile für Tierquäler fordern!

Öffentlichkeitsarbeit / Aufklärung

Die Medien sind für uns ein wichtiges Instrument, um auf die Anliegen der Tiere aufmerksam zu machen. Mit verschiedenen Beiträgen in der Presse, sei dies in den Zeitungen über das Radio oder Fernsehen, können wir immer wieder auf die Problematik von unsachgemässer Tierhaltung oder anderen Delikten an Tieren aufklären.
Mit Tierheimführungen, Kinder-  und Jugendprojekten und öffentlichen Standaktionen klären wir die Bevölkerung über die richtige Tierhaltung auf. Mehr zu diesen Aktivitäten erfahren Sie auf dieser Website in der Rubrik „Tierschutz“.

Vermitteln

In unserem Tierheim können wir herrenlosen oder vernachlässigten Tieren eine vorübergehende Unterkunft bieten und sie später in ein neues Zuhause vermitteln. Jedes Jahr sind es über 500 Tiere, die wir unterbringen können! Auch arbeiten wir mit verschiedenen Auffangstationen zusammen, welche sich auf bestimmte Tierarten spezialisiert haben (z.B. Schildkröten, Vögel, Nager,
Enten, Wildtiere wie Igel, Eichhörnchen usw.).