Junge Büsi auf Misthaufen ausgesetzt - nicht alle überlebten

So der Titel der Story in der Aargauer Zeitung, az vom 30.06.2018, in der beschrieben wird, wie das Bauamt von einer älteren Dame angerufen wird, mit der Mitteilung ein totes Kätzchen liege auf dem Misthaufen in ihrem Garten. Die Gemeinde-Mitarbeiter fanden dann vor Ort nicht nur ein totes Kätzchen sondern auch gleich noch 2 weitere fünf bis sechs Wochen alte kraftlose Kätzchen. Sie wurden nun Whkan und Wapi getauft und im Tierheim vom ATs aufgepäppelt.

In der Schweiz gilt das Aussetzen von Tieren gemäss Tierschutzgesetz als Straftat. Die Höchststrafe dafür liegt bei 3 Jahren Gefängnis. 

Hier gehts zum ganzen Artikel der AZ

 

03. Juli 2018