Neo war ein Opfer sogenannter Qualzucht *.  Aufgrund seiner physischen auch psychischen Beschwerden war die Lebensqualität des erst einjährigen Rüdens massiv eingeschränkt. Er litt dadurch sehr stark und hätte mehrere Operationen und eine längere medizinische Behandlung benötigt, jedoch mit geringen Heilungschancen. Neo war auch in seiner natürlichen Verhaltensweise und  Ausdrucksweise stark eingeschränkt.

Neo wurde in unserem Tierheim liebevoll umsorgt, tierärztlich betreut und konnte wenn immer möglich Kontakt zu Artgenossen geniessen. Dennoch verschlechterte sich sein Zustand zusehends. 

Neos Lebensqualität nahm immer mehr ab, so dass wir nach eingehender tierärztlicher Abklärung die schwierige Entscheidung fällten, ihn von seinen Qualen zu erlösen.

 

Unsere Gedanken sind bei Neo, wir wünschen ihm von Herzen alles Gute auf seiner letzten Reise. Wir hoffen, dass Neos Geschichte vielen Menschen die Augen öffnet und dass dadurch sein Leiden einen Sinn ergibt.

Qualzuchten sind tierschutzrelevant!

 

* Als Qualzucht bezeichnet man bei der Züchtung von Tieren die Duldung oder Förderung von Merkmalen, die mit Schmerzen, Leiden, Schäden oder Verhaltensstörungen für die Tiere verbunden sind.