Prevent a bite Aargau ist ein Präventionsprojekt, welches sich an Kindergärten und Schulklassen richtet. Der Aargauische Tierschutzverein ATs betreut das Projekt im Patronat und ist zuständig für die gesamte Organisation und Administration. Prevent a bite arbeitet mit dem Ziel, durch Hunde verursachte Beissunfälle zu minimieren und den Kindern korrektes Verhalten in Alltagssituationen zu vermitteln.

 

Auf dem Schulweg, dem Spielplatz oder zu Hause beim „Gspänli“: Immer wieder kommt es zu Begegnungen zwischen Kindern und Hunden. Das Präventionsprojekt setzt sich dafür ein, dass solche Begegnungen möglichst ohne Zwischenfälle verlaufen. Es beantwortet Fragen wie:

  • was tun, wenn auf dem Spielplatz plötzlich ein Hund auftaucht?
  • wie soll man reagieren, wenn der Hund nach dem Pausenbrot schnappt?
  • warum sollte man schlafende oder fressende Hunde nicht stören?
  • wie geht man vor, wenn man einen Hund streicheln möchte?

Prevent a bite zeigt Kindern auf spielerische Art und Weise das korrekte Verhalten gegenüber bekannten und unbekannten Hunden. Analog dem Verkehrsunterricht werden die Kinder mit den wichtigsten „Umfangsformen“ vertraut gemacht.

Das Ziel des Präventionsprojektes: Einen gesunden Respekt vor Hunden vermitteln und damit mithelfen, Kinder vor Hundebissen zu schützen.

>> Für mehr Infos klicken Sie hier

 

Flyer Prevent a Byte

 

„Prevent a bite Aargau“ wird unterstützt und empfohlen von:

KVAK (Kantonalverband Aargauer Kynologen)
STVV (Schweizerische Tierärztliche Vereinigung für Verhaltensmedizin)
Veterinärdienst des Kantons Aargau 
BLV (Bundesamt für Veterinärwesen)